Pflegeschutzbund e. V.

Bremen: Offener Brief zur Neuregelung von Beratung und Sanktionen bei Mängeln

Offener Brief der BIVA an alle Fraktionen der Bremischen Bürgschaft, die Deputation für Gesundheit und Verbraucherschutz, die Deputation für Soziales, Jugend und Integration.  
Die BIVA fordert eine Neuregelung von Beratung und Sanktionen bei Mängeln im Bremischen Wohn- und Betreuungsgesetz (BremWoBeG).
 

Das könnte Sie auch interessieren

Prüfberichte der Heimaufsichten

Prüfberichte der Heimaufsicht Das Wichtigste in Kürze Pflegeeinrichtungen werden regelmäßig durch die zuständigen Aufsichtsbehörden (Heimaufsichten) geprüft Gepüft wird, ob die Einrichtung die Regelungen des jeweiligen

Weiterlesen

Mehr zu den Themen

4,6 Millionen Pflege­bedürftige und ihre Ange­hörigen benötigen Hilfe

Für nur 4,00 € im Monat helfen Sie aktiv mit, die Lage von pflegebetroffenen Menschen zu verbessern und sichern auch sich selbst ab.

4,6 Millionen Pflege­bedürftige und ihre Ange­hörigen benötigen Hilfe

Für nur 4,00 € im Monat helfen Sie aktiv mit, die Lage von pflegebetroffenen Menschen zu verbessern und sichern auch sich selbst ab.

Ihre Spende für Verbraucher­schutz in der Pflege!

Der BIVA-Pflegeschutzbund kämpft für Selbstbestimmung, Finanzierbarkeit und bestmögliche Versorgung in der Pflege.
Helfen Sie uns dabei mit einer Spende!

Ihre Spende für Verbraucher­schutz in der Pflege!

Der BIVA-Pflegeschutzbund kämpft für Selbstbestimmung, Finanzierbarkeit und bestmögliche Versorgung in der Pflege.
Helfen Sie uns dabei mit einer Spende!

Durchsuchen Sie www.biva.de

BIVA-Logo mobil

Rechtsberatung zu Pflege- und Heimrecht.

  Beratung zu Pflege- und Heimrecht