Montag, 02. September 2013

Stegger ist neuer Vorsitzender der BIVA e.V.

manfred-steggerAn der Spitze der Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung (BIVA e.V.) gab es einen Wechsel. Der bisherige Vorsitzende Heinz Drenkberg, der drei Jahre lang die Geschicke des Vereins lenkte, trat jetzt aus gesundheitlichen Gründen zurück. Nachfolger ist Dr. Manfred Stegger, bisheriger zweiter Vorsitzender und Schatzmeister des Vereins. Drenkberg bleibt Mitglied im Vorstand zusammen mit den beiden Stellvertreterinnen Ines Kratz und Corinna Schroth sowie Gerhard Klement als Beisitzer.

Stegger (62) ist studierter Volkswirt. Er war Gründer und Vorstandsvorsitzender des Internetportals meinestadt.de. Davor gehörte er der Geschäftsführung der Friedrich-Ebert-Stiftung an. Stegger will die erfolgreiche Arbeit der BIVA fortsetzen, die im nächsten Jahr ihr vierzigjähriges Bestehen feiert. „Die BIVA muss sich in Zukunft noch sichtbarer als schlagkräftige und kompetente Interessenvertretung positionieren. Aufgrund des demografischen Wandels werden immer mehr Menschen in Heimen oder anderen Wohnformen betreut. Ihre Rechte gilt es zu schützen und zu stärken”, sagt Stegger und ist sicher: „Die gesellschaftliche Aufgabe der BIVA wird weiter an Bedeutung gewinnen.“ Die BIVA ist ein unabhängiger Selbsthilfeverband, der sich seit 1974 für die Stärkung der Rechte der Bewohnerinnen und Bewohner aller Heimarten und Wohnformen einsetzt. Sie ist bis heute die einzige bundesweite Interessenvertretung für Menschen, die Wohn- und Betreuungsangebote im Alter und bei Behinderung in Anspruch nehmen.