Pflegeschutzbund e. V.

Durchsuchen Sie www.biva.de

BIVA rät zu sorgfältiger Prüfung vor neuer Heimentscheidung

Die geplanten Schließungen der beiden Senioreneinrichtungen in der Trägerschaft der Marseille-Kliniken AG in Waldkirch bedeuten für die Bewohnerinnen und Bewohner eine schwere Belastung. Die ohnehin komplizierte Entscheidung für ein neues Pflegeheim wird durch den Zeitdruck zusätzlich erschwert.

Die Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung (BIVA) e.V. rät den Betroffenen dazu, sich nicht drängen zu lassen und die Wahl einer neuen Einrichtung nicht übereilt zu treffen. Ulrike Kempchen, Leiterin Recht in der BIVA, empfiehlt, sich die potenziellen Einrichtungen zuvor genau anzuschauen. Auch für die Prüfung des Heimvertrages sollten sich die Bewohnerinnen und Bewohner genügend Zeit nehmen. Die Erfahrung zeigt, dass immer wieder Pflegebedürftige auch solche Heimverträge unterzeichnen, die Klauseln zu ihren Ungunsten enthalten, obwohl der Gesetzgeber andere Vorgaben macht. Die BIVA bietet solche Vertragsprüfungen für seine Mitglieder an.

Schon seit mehr als einem halben Jahr stehen Medienberichten zufolge die Waldkircher Häuser „Pflegeklinik am Kandel“ und „Senioren-Wohnpark Waldkirch“ in der Kritik, weil Mängel festgestellt wurden. Der Träger der Einrichtung, die Marseille-Kliniken AG, hat diese Mängel offensichtlich nicht abgestellt und ist damit verantwortlich für diese Belastung der alten Menschen.