Freitag, 10. Februar 2017

Welche Vorteile bietet ein Schlichtungsverfahren für Bewohner von Heimen?

Mit dem Schlichtungsverfahren können Bewohnerinnen und Bewohner mithilfe eines neutralen Dritten eine einvernehmliche Lösung erreichen, die das Verhältnis zur Einrichtung weniger belastet. Die Streitmittlerinnen und Streitmittler werden nach  Antragstellung zügig einen Schlichtungsvorschlag unterbreiten; die Anrufung der Schlichtungsstelle ist für die Verbraucherinnen und Verbraucher nicht mit Kostenrisiken
verbunden. Bei der Anrufung von Gerichten fallen dagegen Gerichts- und ggf. Rechtsanwaltsgebühren an. Dieses Kostenrisiko besteht beim  Verbraucherschlichtungsverfahren nicht, es sei denn, man möchte einen Anwalt oder eine Anwältin hinzuziehen.

Das Schlichtungsverfahren bietet zudem gerade für den sensiblen Pflegebereich die Chance, eine einvernehmliche Lösung zu finden, sodass die Beteiligten weiterhin friedlich miteinander umgehen können.