Pflegeschutzbund e. V.

2012 Fachtagung zur „Pflege-Charta“

Die BIVA führt seit Jahrzehnten jährliche Fachtagungen durch, deren Ziel es ist, aktuelle Themen aufzugreifen und aus der Perspektive der Betroffenen zu diskutieren, um Anregungen für Politik und Praxis zu geben. Die Tagung des Jahres 2012 hatte Qualitätsmaßstäbe und ihre Umsetzung in der Praxis zum Thema. Ausgangspunkt war die Frage, inwieweit die Verbraucherrechte, die in der Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen verbrieft wurden, praktisch umgesetzt werden.

Die BIVA war bereits an der Ausarbeitung der „Pflege-Charta“ beteiligt, die durch das Bundesministerium für Familie und das Bundesministerium für Gesundheit initiiert und 2005 verabschiedet wurde. Ihr Inhalt ist mittlerweile in verschiedene Gesetze mit eingeflossen und wird in der Pflegepraxis vielfach umgesetzt.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Pflege-Charta.

Das könnte Sie auch interessieren

Grundsätze

Übersicht Grundsätze und Entwicklungen des deutschen Pflegesystems Verbraucher­schutz­gesetz WBVG Das WBVG ist die rechtliche Grundlage für die Heimverträge. Hier ein Überblick über die wichtigsten Regelungen.

Weiterlesen

Barbetragsverwaltung im Heim

Barbetragsverwaltung im Heim (Taschengeld) Während des Aufenthalts in einem Alten- oder Pflegeheim wird der größte Teil des laufenden Lebensunterhalts – Unterkunft und Verpflegung – durch die

Weiterlesen

Mehr zu den Themen

4,6 Millionen Pflege­bedürftige und ihre Ange­hörigen benötigen Hilfe

Für nur 4,00 € im Monat helfen Sie aktiv mit, die Lage von pflegebetroffenen Menschen zu verbessern und sichern auch sich selbst ab.

4,6 Millionen Pflege­bedürftige und ihre Ange­hörigen benötigen Hilfe

Für nur 4,00 € im Monat helfen Sie aktiv mit, die Lage von pflegebetroffenen Menschen zu verbessern und sichern auch sich selbst ab.

Durchsuchen Sie www.biva.de

BIVA-Logo mobil

Rechtsberatung zu Pflege- und Heimrecht.

  Beratung zu Pflege- und Heimrecht