Startseite

Freitag, 07. April 2017

Tagungsbericht „Mitwirkung im Heim – Das bedrohte Recht der Betroffenen“

Mit dem Einzug in eine Einrichtung begeben sich die Bewohner in ein Abhängigkeitsverhältnis. Es entsteht ein Verlust an individueller Selbstbestimmtheit. Um diesen Verlust abzumildern, hat der Gesetzgeber die Möglichkeit geschaffen, die Lebensbedingungen der Bewohnerschaft als Ganzes durch demokratische Teilhabe mitzugestalten. Dies soll durch Mitwirkungsgremien gelingen, die gesetzlich legitimiert sind. Doch [mehr]

Freitag, 03. März 2017

Auch die Angehörigen sind von Pflege betroffen

Pflege geht nicht nur die Pflegebedürftigen an. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Zukunftsaufgabe. Eine aktuelle repräsentative Umfrage weist ihr eine wichtige Bedeutung im Bundestagswahlkampf zu. Diese Bedeutung lässt sich auch in Zahlen veranschaulichen: Über 1,5 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland im Pflegebereich. Derzeit sind fast drei Millionen Menschen pflegebedürftig. Etwa zwei [mehr]

Mittwoch, 01. Februar 2017

Plötzlich pflegebedürftig – Warum man sich dennoch Zeit für den Pflegevertrag nehmen sollte

Pflegebedürftigkeit tritt meist unerwartet ein. Gründe dafür gibt es viele, z.B. Unfälle oder eine schwere Erkrankung. Obwohl es grundsätzlich jeden treffen kann, haben sich die wenigsten schon vorher mit dem Thema beschäftigt und wissen, an wen sie sich wenden können um Hilfe zu bekommen oder welche Leistungen ihnen zustehen. Dann [mehr]

Dienstag, 31. Januar 2017

Heimvertrag: Darauf sollten Sie achten

Den Rahmen für einen Vertrag über stationäre Pflege gibt bundesweit das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz (WBVG) vor. Das WBVG gibt es seit 2009. Es regelt die zulässigen Inhalte von Verträgen über Wohnraum mit Pflege- und Betreuungsleistungen. Eine Einrichtung fällt in der Regel dann unter die Regelungen des WBVG, wenn Wohn- und [mehr]

Dienstag, 31. Januar 2017

Ambulanter Pflegevertrag: Darauf sollten Sie achten

Der Pflegevertrag ist die entscheidende Basis zwischen Pflegebedürftigem und dem Pflegedienstleister. In einem Pflegevertrag wird geregelt, welche Leistungen einem pflegebedürftigen Menschen zustehen und welche Kosten dafür veranschlagt werden. Seit 2002 sind schriftliche Verträge gesetzlich vorgeschrieben. Da die Verträge oftmals schwer verständlich oder so global formuliert werden, sind die tatsächlichen Leistungsansprüche [mehr]

Dienstag, 20. Dezember 2016

Tagungsbericht „Pflegeheimkosten ab 2017“

Die Kosten in Pflegeheimen werden sich ab Januar 2017 grundlegend verändern. Hintergrund ist, dass sowohl durch eine veränderte Rechtslage in Nordrhein-Westfalen als auch durch das bundesweit in Kraft tretende Pflegestärkungsgesetz II starke Veränderungen beim Heimentgelt zum 1.1.2017 zu erwarten sind. Alle Betroffenen und Interessierten über die anstehenden Veränderungen und die [mehr]

Donnerstag, 24. November 2016

Pflegeheimkosten ab 2017

Das kommt auf die BewohnerInnen in NRW zu.

Das kommt auf die BewohnerInnen in NRW zu.Zum Jahreswechsel wird es bei den Kosten für fast alle Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen Veränderungen geben. Diese ergeben sich zum einen aus den Veränderungen durch die Pflegereform (Pflegestärkungsgesetz II) und zum anderen auch aus landesrechtlichen Veränderungen bei den Investitionskosten. Diese [mehr]

Montag, 07. November 2016

Streitschlichtung als Konfliktlösung für Heimbewohner

Rund 800.000 pflegebedürftige Menschen leben in Pflegeeinrichtungen. Die Bewohner stationärer Einrichtungen leben in einem Abhängigkeitsverhältnis  zu denen, die sie versorgen. Der Kontakt ist eng und mögliche Mängel oder Fehler in der Versorgung schlagen sich direkt nieder. Die Betroffenen sind aber häufig gehemmt, Probleme offen anzusprechen und Abhilfe zu verlangen, denn [mehr]

Donnerstag, 29. September 2016

Mängel im Pflegeheim richtig ansprechen.

So führt Ihre Beschwerde zum Erfolg

So führt Ihre Beschwerde zum ErfolgDen richtigen Ton zu treffen ist nicht einfach, gerade wenn man schwierige Themen ansprechen möchte. Wenn es sich dabei um ein Problem mit der Versorgung eines Angehörigen handelt, sind zudem viele Emotionen im Spiel. Nicht selten erhält man dann keine konstruktive Antwort, sondern eine Verteidigung [mehr]

Donnerstag, 29. September 2016

10 Jahre Föderalismusreform

Zum 01.09.2006 wurde in Deutschland eine umfassende Föderalismusreform durchgeführt, die eine der umfangreichsten Grundgesetzänderungen seit Bestehen der Bundesrepublik nach sich zog. Die damals regierende Große Koalition handelte diese Reform aus, um die Gesetzgebung in Deutschland zu erleichtern und die Handlungsfähigkeit des Bundes zu verbessern. Hintergrund war unter anderem das Zustimmungserfordernis [mehr]