Startseite

Donnerstag, 11. Juli 2019

Leiharbeit in der Altenpflege

Zeitarbeit hat meist keinen guten Ruf. Als Zeitarbeitnehmer arbeiten Menschen, die auf dem regulären Arbeitsmarkt keine Stelle finden. Sie verdienen weniger und haben oft schlechtere Arbeitsbedingungen als ihre fest angestellten Kollegen. Wer über eine Zeitarbeitsfirma eingestellt wurde, versucht in der Regel so schnell wie möglich in eine reguläre Anstellung zu [mehr]

Freitag, 01. März 2019

Häusliche Betreuung durch Betreuungsdienste

Neuerung zur „pflegerischen Betreuung“ weitgehend unbemerkt Das „Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung“ (Terminservice- und Versorgungsgesetz, TSVG) ist ein sogenanntes Omnibusgesetz. Das heißt, dass darin mehrere Themen und Vorgänge in einem Verfahren beschlossen werden. Neben den namensgebenden Maßnahmen, um Patienten schneller zu Arztterminen zu verhelfen, ging es um den [mehr]

Donnerstag, 31. Januar 2019

Heimverträge gesucht für Projekt

Vertrag mit Geldstapeln und Häuschen im Hintergrund

Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Projekts zum Thema „Verbraucherschlichtung“ sind wir auf der Suche nach unpersonalisierten Muster-Heimverträgen. Was verbirgt sich hinter diesem Projekt? Es geht um das Schlichtungsverfahren, das mit Inkrafttreten des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes im April 2016 auch bei Streitigkeiten im Pflegeheim durchgeführt werden [mehr]

Mittwoch, 02. Januar 2019

Gesundheit und Pflege – das ändert sich 2019

Akte Pflegeversicherung mit Geld

Das Jahr 2019 startet mit zahlreichen Änderungen im Gesundheits- und Pflegesektor. Die Reformen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bringen Pflegebetroffenen einige Vorteile, gleichzeitig steigen aber auch die Beiträge für die Pflegeversicherung. Weniger Krankenkassenbeiträge Seit dem 1. Januar 2019 zahlen Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) weniger Beiträge. Um dies zu ermöglichen, wird [mehr]

Dienstag, 11. Dezember 2018

Gewinn um jeden Preis? Rendite in der Pflege

Ein Rollstuhl überhäuft mit Geldbündeln

In der Pflege geht es um viel Geld. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts gab es 2015 rund 2,9 Millionen pflegebedürftige Menschen in Deutschland, was zu Ausgaben von rund 31 Mrd. Euro geführt hat; Tendenz steigend. Wir werden in Deutschland immer älter und die Medizin macht weitere Fortschritte in der Lebenserhaltung. [mehr]

Dienstag, 30. Oktober 2018

Broschüre für Bewohnervertretungen in NRW

Titelblatt BIVA-Broschüre "Mitwirken und Mitbestimmen in NRW"

„Mitwirken und Mitbestimmen in NRW – Ein Handbuch für Bewohnervertretungen in betreuten Wohnformen“ heißt die neueste Broschüre des BIVA-Pflegeschutzbunds. Sie wurde mit Unterstützung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen entwickelt. Die umfassende Broschüre mit praktischen Vorlagen soll Bewohnervertretungen wie Beiräten, Vertretungsgremien und Vertrauenspersonen einen Leitfaden für [mehr]

Dienstag, 30. Oktober 2018

Elternunterhalt: Wann müssen Kinder fürs Pflegeheim zahlen?

Älterer Mann schiebt alte Frau im Rollstuhl auf einem Stapel Silbermünzen

Wenn im Alter das Leben im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung nicht mehr problemlos bewältigt werden kann, ist der Umzug in ein Pflegeheim für viele ältere Menschen eine sinnvolle Alternative. Dies ist jedoch mit erheblichen Kosten verbunden – selbst bei Heimen der unteren Preisklasse. Denn die gesetzliche Pflegeversicherung bietet [mehr]

Dienstag, 02. Oktober 2018

(K)ein guter Ort zum Sterben

Ältere Dame sitzt in einem hellen Zimmer auf dem Bett und blickt aus dem Fenster

Probleme in der stationären Palliativversorgung

Zweieinhalb Jahre sind vergangen, seit der BIVA-Pflegeschutzbund das damals neue Hospiz- und Palliativgesetz auf einer Fachtagung kritisch beleuchtete. Hat sich die Versorgung Schwerkranker und Sterbender seitdem verbessert? Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland (HPG) wollte der Gesetzgeber der wichtigen Funktion der Palliativpflege Rechnung tragen. Diese [mehr]

Dienstag, 28. August 2018

Recht auf Rausch?

Überschäumendes Bierglas

Alkohol im Pflegeheim

Ein Gläschen Wein vor dem Schlafengehen oder die Flasche Bier zur täglichen Lieblingsserie – Alkohol in Maßen genossen kann gerade für ältere Menschen ein Mittel sein, sich ein Stück Lebensqualität im Alltag zu erhalten. Wird aus dem gelegentlichen Genuss jedoch ein unverzichtbarer Trost, so ist der Weg in einen schädlichen [mehr]

Freitag, 06. Juli 2018

Digitalisierung in der Altenhilfe

Arzt in blauem Kittel tippt mit dem Finger auf ein Notebook

Die Digitalisierung der Lebenswelt macht auch vor der Altenhilfe nicht halt. In manchen Bereichen sind digitale Techniken und Hilfsmittel bereits verbreitete Praxis, in anderen gibt es großen Nachholbedarf – und darin liegt ein Problem der Akzeptanz. Im sozialen Bereich stehen die Menschen im Mittelpunkt. Technik widerspricht dem gar nicht, aber [mehr]