Presse

Mittwoch, 28. Januar 2015

Berechnungsfehler bei Pflegenoten?

Ein Pflegeskandal in Bonn, der zur Teilschließung des Seniorenwohnzentrums Haus Dottendorf führte, lenkt die Blicke erneut auf die Aussagefähigkeit der Pflegenoten des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherungen (MDK). Die Einrichtung wurde von der Heimaufsicht wegen „gefährlicher Pflege“ für Pflegestufe II und III geschlossen. In zwei Fällen wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. [mehr]

Dienstag, 20. Januar 2015

Keine Entwarnung bei der Pflegequalität

Zehntausende Bewohner von Pflegeeinrichtungen leiden weiterhin unter schweren Pflegemängeln

Bonn. Der  4. Pflege-Qualitätsbericht des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen weist auf einige Verbesserungen auf dem Gebiet der Pflege zwischen 2010 und 2013 hin. Doch er zeigt auch, dass nach wie vor tausende Menschen unter schlechter Pflegequalität leiden müssen. „Es gibt keinen Grund zur Entwarnung“, sagt Dr. Manfred [mehr]

Mittwoch, 14. Januar 2015

Pauschale Aussetzung der Pflegenoten nicht zielführend

Bonn. Die Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter e.V. (BIVA) begrüßt die Forderung nach einer grundsätzlichen Reform der Pflegenoten. Zugleich lehnt ihr Vorsitzender Dr. Manfred Stegger eine pauschale Aussetzung der Pflegenoten bis zur Umsetzung der Reformen als nicht zielführend ab. Stegger teilt zwar die Meinung [mehr]

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Laumann fordert unabhängiges Expertengremium für Pflegenoten

Der Pflegebeauftragte Karl Laumann fordert die Einsetzung eines unabhängigen Expertengremiums, das die Veröffentlichung der Ergebnisse der Prüfberichte des MDK festlegt. Bisher sei laut Laumann die Veröffentlichung, die eigentlich der Transparenz dient, zu kompliziert und ohne Aussagekraft gewesen. Ein Notensystem, das durchschnittlich die Note 1,3 vergibt, sei wenig glaubhaft und irreführend. [mehr]

Dienstag, 21. Oktober 2014

BIVA-Jubiläum: 40 Jahre – erfolgreich für Selbstbestimmtheit im Alter

Stegger fordert mehr Transparenz im Pflegesektor.

Berlin/Bonn. Im festlichen Rahmen feierte die Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung (BIVA) ihr 40-jähriges Jubiläum in Berlin. Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und mehr als einhundert Gäste, darunter zahlreiche Vertreter aus Politik und Verbänden, gratulierten [mehr]

Mittwoch, 01. Oktober 2014

Ältere Menschen als wichtigen Teil unserer Gesellschaft anerkennen – Ein Appell der BIVA zum „Weltseniorentag“

Die Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und Behinderung e.V. (BIVA) appelliert am „Tag der älteren Menschen“ dafür, ältere und pflegebedürftige Menschen als wichtige Glieder unserer Gesellschaft anzuerkennen. Ältere Menschen sind nicht nur Kostenfaktoren im Gesundheits- und Pflegesystem, sondern haben ihren Teil beigetragen und leisten [mehr]

Donnerstag, 25. September 2014

Ankündigung: BIVA feiert 40-jähriges Jubiläum

Bonn/Berlin. 1974 wurde die Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter (BIVA) e.V. als kleine Selbsthilfegruppe von einigen Heimbewohnern gegründet. Seitdem hat sie sich zu einer weithin anerkannten Interessenvertretung pflegebedürftiger alter und behinderter Menschen entwickelt und blickt in diesem Jahr auf eine erfolgreiche 40-jährige Geschichte zurück. [mehr]

Mittwoch, 24. September 2014

BIVA unterstützt die Forderungen nach mehr Personal für den Nachtdienst in der Altenpflege

Button: Nachtdienst in der Pflege

Bonn. Die Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter (BIVA) unterstützt die Forderungen des Pflegeselbsthilfeverbandes e.V. (Pflege-SHV) nach einem verbesserten Personalschlüssel für den Nachtdienst in der Altenpflege. Auf bis zu 50 Bewohner in stationären Einrichtungen kommt laut Pflege-SHV in der Nacht in der Regel nur eine [mehr]

Dienstag, 02. September 2014

BIVA festigt ihre juristische Kompetenz

Bonn. Druckfrisch liegt die 11., völlig neu bearbeitete Auflage des juristischen Kommentars „Heimrecht“ in Deutschland auf dem Tisch. Erschienen ist das 500 Seiten starke Buch im C.H.Beck Verlag.  Die Kommentierung zum Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz (WBVG) und zu den Mitwirkungsrechten der Bewohner von Einrichtungen verfasste Rechtsanwältin Ulrike Kempchen, Leiterin Recht in [mehr]

Donnerstag, 21. August 2014

Einladung zur BIVA-Fachtagung „Herausforderungen an die Pflegeberatung im Lichte des neuen Pflegestärkungsgesetzes (PSG)“

Berlin. Zu einer Fachtagung mit dem Thema „Herausforderungen an die Pflegeberatung im Lichte des neuen Pflegestärkungsgesetzes“ lädt die Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter (BIVA) e.V. ein.  Die Tagung findet am Freitag, den 10. Oktober in Berlin statt.    Schon jetzt bestehen Defizite in der [mehr]