Presse

Montag, 22. Februar 2016

Entgeltminderung bei Mängeln im Pflegeheim

Bonn. Bewohnerinnen und Bewohner von stationären Einrichtungen haben das Recht ihre Entgelte zu mindern, wenn Mängel in ihrem Pflegeheim vorliegen. Betroffene sollten sich vorab informieren, da dabei bestimmte Regeln beachtet werden müssen, rät die Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen e.V. (BIVA), die hierzu einen Beratungsdienst anbietet. „Es ist nicht [mehr]

Donnerstag, 28. Januar 2016

Kündigungen und Hausverbote in Pflegeheimen häufen sich

Bonn. In der Beratungstätigkeit der Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen e.V. (BIVA) fiel im vergangenen Jahr die steigende Zahl von Hausverboten und Kündigungen in Pflegeeinrichtungen auf. Es wurde damit nicht nur gedroht, sondern in einigen Fällen wurden Kündigungen und Hausverbote auch tatsächlich ausgesprochen. „Meist sollte damit auch Druck auf [mehr]

Dienstag, 26. Januar 2016

Erhöhungen des Heimentgelts immer überprüfen

Tipp für Heimbewohner und ihre Angehörigen

Bonn. In den ersten Monaten des neuen Jahres ändert sich für viele Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen das Heimentgelt. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Erhöhungen. Allerdings sind diese nicht in jedem Fall berechtigt. Die Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen e.V. (BIVA) rät daher, die Schreiben [mehr]

Dienstag, 12. Januar 2016

Gestiegener Beratungsbedarf rund um Pflege und Betreuung

Bonn. Es war ein Rekordjahr für die Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA). Die gemeinnützige Organisation mit Sitz in Bonn hat 2015 die Zahl ihrer rechtlichen Beratungen deutlich gesteigert. Rund 1.000 Mal wandten sich Pflegebedürftige oder deren Angehörige hilfesuchend an die BIVA. Immer ging es dabei um Fragen und [mehr]

Montag, 04. Januar 2016

BIVA und Heimverzeichnis trennen sich

Bonn/Frankfurt. Zum Jahreswechsel haben sich die Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA) e.V. und die Heimverzeichnis gGmbH rechtlich und wirtschaftlich voneinander getrennt. Die BIVA übertrug ihren Anteil von 33% an der Heimverzeichnis gGmbH an Dr. Udo Neumann, Geschäftsführer des ISIS–Instituts. Das ISIS-Institut ist an dem Betrieb des Online-Heimverzeichnisses und [mehr]

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Ein Viertel aller Prüfberichte von Pflegeeinrichtungen bleiben unveröffentlicht

Bonn. Die Transparenzberichte von einem Viertel der Pflegeheime werden entgegen der gesetzlichen Vorgaben nicht veröffentlicht, kritisiert die Bundesinteressenvertretung alter und pflegebetroffener Menschen, BIVA. Dabei handelt es sich mehrheitlich um teilstationäre Einrichtungen. „Verbraucher, die für sich oder ihre Angehörigen einen Platz in der Teilzeitpflege suchen, werden ohne die vorgeschriebene Orientierungs-hilfe alleine [mehr]

Donnerstag, 26. November 2015

Was kostet in Zukunft ein Platz im Pflegeheim?

BIVA informiert zu Änderungen bei den Pflegeheimkosten in NRW

Bonn/Düsseldorf. Aktuelle Gesetzesänderungen auf Bundes- und auf Landesebene haben große Auswirkungen auf die Pflegeheimkosten in Nordrhein-Westfalen. Experten von Landesministerium, Sozialamt und Pflegekasse klärten auf einer Informationsveranstaltung in Düsseldorf auf Einladung der Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA) e.V. Verbraucher und Betroffene über mögliche Veränderungen auf. Die nordrhein-westfälische Pflegeministerin Barbara [mehr]

Freitag, 13. November 2015

Historische Chance verpasst

BIVA kritisiert neues Pflegestärkungsgesetz

Bonn. Trotz punktueller Neuerungen in der Pflege durch das gerade verabschiedete Pflegestärkungsgesetz II bleiben fundamentale Mängel im Pflegesystem bestehen. Die Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA) e.V. kritisiert heftig, dass trotz gegenteiliger Ankündigungen auch in Zukunft die Betroffenenorganisationen bei der Ausgestaltung der Gesetzesvorgaben nicht stimmberechtigt mitwirken können. Auch zukünftig [mehr]

Montag, 09. November 2015

Bericht zur Infoveranstaltung „Pflegeheimkosten in NRW“

Am 27.10.2015 fand in Düsseldorf eine Informationsveranstaltung unter dem Titel „Pflegeheimkosten in NRW – was zahlt der Verbraucher heute und in Zukunft?“ statt. Die BIVA hatte dazu Seniorenbeiräte, Bewohnerbeiräte und andere Multiplikatoren, aber auch jeden interessierten Bürger eingeladen. Fast 100 Teilnehmer fanden sich, um sich umfassend von Experten informieren zu [mehr]

Dienstag, 29. September 2015

Pflegestärkungsgesetz II: Kassen und Anbieter blockieren sich weiterhin

BIVA fordert „dritte Bank“ der Betroffenenverbände

Bonn. Mit dem aktuellen Entwurf zum 2. Pflegestärkungsgesetz (PSG II) wurde die Chance vertan, die Weichen für bessere Entscheidungsstrukturen in der Pflegegesetzgebung zu stellen. Es droht, dass die gleichberechtigt beteiligten Kassen und Anbieter sich bei notwendigen Beschlüssen zur Qualitätssicherung in der Pflege weiterhin blockieren. Die Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene [mehr]