Presse

Freitag, 20. Dezember 2019

BIVA-Informationen Ausgabe 10-2019

Generalistische Pflegeausbildung ab 2020: Das ändert sich | Wer kann eine Vertrauensperson im Heimbeirat sein? | Vor zehn Jahren erfolgreich gegen Hausverbot gewehrt – und bis heute ehrenamtlich engagiert | Grobe Pflichtverletzung eines gerichtlich bestellten Betreuers rechtfertigt Kündigung eines Heimvertrages zur Ausgabe

Freitag, 15. November 2019

BIVA-Pflegeschutzbund veranstaltet erstes NRW-Mitgliedertreffen

Gemeinsam die Probleme in der Pflege lösen Mönchengladbach. Neben der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung des BIVA-Pflegeschutzbundes e.V. fand jetzt zum ersten Mal ein Regionaltreffen statt.  Der Verein lud dazu im mitgliederstärksten Bundesland NRW nach Mönchengladbach ein. Weitere Treffen in anderen Bundesländern sollen folgen. „Wir wollen damit den vielen Mitgliedern in Deutschland [mehr]

Donnerstag, 31. Oktober 2019

Leistungen der Sozialhilfe sind grundsätzlich nachrangig

Seit Monaten erhalten wir Ankündigungsschreiben zu Entgelterhöhungen in stationären Einrichtungen mit der Bitte um Prüfung. Daraus können wir ersehen, dass die Eigenanteile in zahlreichen Einrichtungen teilweise massiv gestiegen sind. Die Folge ist, dass immer mehr Menschen auf Sozialleistungen angewiesen sind, um die stationäre Versorgung sicher zu stellen. Der zuständige Sozialhilfeträger [mehr]

Donnerstag, 24. Oktober 2019

BIVA begrüßt Unterstützung von Heimbeiräten durch den Pflegebevollmächtigen

Berlin. Mit der Absicht, Bewohnervertretungen von Alten- und Behinderteneinrichtungen zu stärken, lud der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Beiratsmitglieder aus ganz Deutschland zu einer Informationsveranstaltung nach Berlin ein. „Bestehende Rechte endlich umsetzen“ sei der nächstliegende Schritt zur Stärkung dieser Gremien, mahnte Ulrike Kempchen an, Leiterin Recht des BIVA-Pflegeschutzbundes. Als [mehr]

Montag, 21. Oktober 2019

Bewohnerbeiräte in Altenheimen brauchen ein garantiertes Budget

Bonn. Bewohnerbeiräte in Altenheimen können ohne finanzielle Mittel ihre Rechte nicht wahrnehmen. Laut Gesetz dürfen sich Beiräte zwar zur Unterstützung ihrer Arbeit externe fachliche Beratung holen. Doch fehlt ihnen dafür ein eigenes Budget. Bewohnerbeiräte sind die gewählten Vertreter aller Bewohner eines Pflegeheims. Sie haben gesetzlich festgelegte Rechte und Aufgaben. Ihre [mehr]

Dienstag, 01. Oktober 2019

BIVA-Pflegeschutzbund kritisiert neuen Pflege-TÜV

Zum Inkrafttreten des neuen Qualitätssystems in der stationären Altenpflege Bonn. Der BIVA-Pflegeschutzbund erwartet vom neuen Qualitätssystem in der Pflege keine grundlegenden Verbesserungen für die von Pflege betroffenen Menschen in Deutschland. „Mit dem Inkrafttreten zum 1. Oktober geht ein aufwändig erarbeitetes neues System an den Start, das einen entscheidenden Geburtsfehler hat“, [mehr]

Dienstag, 01. Oktober 2019

Beiräte in Altenheimen werden von der Außenwelt abgeschottet

Bonn. Mehr als die Hälfte der Altenheime in Deutschland verhindern die direkte Kontaktaufnahme Außenstehender mit dem gewählten Bewohnerbeirat. Diese Erfahrung machte der BIVA-Pflegeschutzbund im Rahmen einer Telefonaktion. 3.000 Einrichtungen in ganz Deutschland – knapp ein Viertel aller Heime – wurden angerufen, um den Namen des oder der Vorsitzenden des Bewohnerbeirates [mehr]

Dienstag, 17. September 2019

BIVA-Pflegeschutzbund initiiert Gründung einer Interessengemeinschaft

Protest gegen rückwirkende Kostenerhöhung des Friedensheims Haan Die Nachzahlungsforderung des Friedensheimes in Haan traf die Bewohner im Juli 2019 unvorbereitet: Bis zu 7700 Euro rückwirkend für einen Zeitraum von 22 Monaten und ab sofort 351,66 Euro monatlich sollten sie „aufgrund gestiegener betriebsbedingter Investitionskosten“ zahlen. Es gab zwar in einem Schreiben [mehr]

Freitag, 13. September 2019

Heimbeiräte kennen ihre Rechte nicht: BIVA-Pflegeschutzbund fordert verpflichtende gesetzliche Regelungen

Bonn. Erfahrungen des BIVA-Pflegeschutzbundes legen nahe, dass Bewohnervertretungen in den meisten Heimen keine oder unzureichende Kenntnisse haben von den Rechten, die ihnen tatsächlich zustehen. Jedes Landesheimgesetz verpflichtet zwar die Einrichtungen, eine Bewohnervertretung wählen zu lassen und sie in die Lage zu versetzen, ihre Arbeit durchzuführen. Doch kaum eines dieser Gremien [mehr]

Freitag, 30. August 2019

Die Pflegeberatungslandschaft in Deutschland: Ein Überblick

Unfall, Krankheit, Alter – ist plötzlich dauerhafte Pflege notwendig, stellen sich den Betroffenen und ihren Angehörigen viele Fragen, um die Versorgung sicherzustellen. Seit dem 01. Januar 2009 hat zwar jeder Pflegebedürftige in Deutschland Anspruch auf eine kostenlose professionelle Pflegeberatung durch die Pflegekassen. Aber die Beratungslandschaft ist regional unterschiedlich organisiert und [mehr]