Praxistipps für Bewohnervertretungen

Montag, 30. September 2019

Beeinträchtigte Wahrnehmung: Beiräte können Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft verbessern

Die Aufgaben einer Bewohnervertretung im Pflegeheim sind in den jeweiligen Landesheimgesetzen und ihren Mit- bzw. Ausführungsverordnungen geregelt. Dazu gehören in vielen Fällen auch Angelegenheiten der sozialen Betreuung, die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und die Unfallverhütung. Da in der Mehrzahl der Einrichtungen auch Menschen mit Beeinträchtigungen der Sinneswahrnehmungen oder [mehr]

Freitag, 30. August 2019

Beiräte sollen die Qualität in der Betreuung fördern

In zahlreichen Landesheimgesetzen ist festgelegt, dass die Bewohnervertretungen bei der „Förderung der Qualität in der Betreuung“ mitwirken sollen. Eine große Chance für die Bewohner. Denn kein Kontrolleur von außen ist so nahe dran am täglichen Geschehen in einer Einrichtung, wie die Bewohner selbst. Viele Beiräte fragen sich aber, wie sie [mehr]

Freitag, 03. Mai 2019

Mittelbare Qualitätskontrolle durch die Bewohnervertretung

Eine gut funktionierende engagierte Bewohnervertretung sollte das Ziel jeder Heimleitung sein. Ein Beirat, der seine Aufgaben kennt, lebt und spiegeln darf, wirkt wie eine kostenlose Unternehmensberatung, weil die Mitglieder tagtäglich erleben, wie die Abläufe in der Einrichtung funktionieren. Das gilt z.B. auch für die Qualität der Betreuung. In der Mehrzahl [mehr]

Donnerstag, 31. Januar 2019

Datenschutz in der Beiratsarbeit

Spätestens seit Mai 2018 ist mit Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) das Thema „Datenschutz“ in aller Munde und schürt bei vielen die Angst, etwas falsch zu machen. Sinn und Zweck des Datenschutzes ist es, den Einzelnen davor zu schützen, dass Dritte mit den personenbezogenen Daten eines anderen umgehen und damit dessen [mehr]

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Datenschutz vs. Mitwirkung im Pflegeheim

Ein Vorhängeschloss steht auf den Tasten einer Computer-Tastatur

Bewohnervertretungen in Einrichtungen haben nach den Regelungen der Landesheimgesetze zahlreiche und vielfältige Aufgaben. Lediglich an der Umsetzung hapert es manchmal. Ein häufiger Grund für die Behinderung der wichtigen Arbeit von Bewohnervertretern liegt im Konflikt zwischen Datenschutz und den Mitwirkungsrechten der Bewohnervertretung. Datenschutz ist spätestens seit Mai 2018 in aller Munde [mehr]

Dienstag, 02. Oktober 2018

Maßnahmen zur Qualitätsförderung

Ein Strauß weißer Chrysanthmen, im Hintergrund ein brennendes Teelicht

Palliativversorgung im Heim

Nahezu alle Landesheimgesetze räumen den Bewohnervertretungen das Recht ein, bei Maßnahmen zur Förderung der Betreuungsqualität mitzuwirken. Dazu gehört auch die Betreuung während der Sterbephase. Leider ist dies häufig ein Thema, dem man gerne aus dem Weg geht, führt es doch die eigene Vergänglichkeit vor Augen. Dies trifft insbesondere zu, wenn [mehr]

Dienstag, 28. August 2018

Entfernung von Getränkeautomaten

In einer Pflegeeinrichtung in Bayern gab es im Eingangsbereich für die Bewohner die Möglichkeit, aus aufgestellten Getränkekühlschränken einzelne Getränkeflaschen zu ziehen. Neben diversen Softgetränken war es auch möglich, Bierflaschen für den persönlichen Bedarf zu erwerben. Nach einer Umgestaltung des Eingangsbereichs mit Einrichtung eines Cafés wurden die Getränkeautomaten zum Leidwesen der [mehr]

Freitag, 23. März 2018

Mix verschiedener Wohnformen: Wer bildet den Beirat?

Mittlerweile bilden sich im Rahmen von z.B. Quartierkonzepten immer mehr Wohneinheiten für ältere Menschen, die sich aus verschiedenen Versorgungsformen zusammensetzen. So finden sich auch immer wieder verschiedene Angebote des gleichen Trägers „unter einem Dach“, wie z.B. Wohnungen des „Betreuten Wohnens“ (Service-Wohnen) in unmittelbarer Nachbarschaft zum Pflegeheim oder sogar im selben [mehr]

Freitag, 09. Februar 2018

Beiratsarbeit als Mittel zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft

Nach der Mehrzahl der Landesheimgesetze gehört die Mitwirkung bei der Förderung der Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu den Aufgaben des Beirats. Viele Beiratsmitglieder haben aber eigentlich gar keine Vorstellung davon, wie dies gelingen kann. Tatsächlich empfinden sie „ihr Heim“ als einen abgeschlossenen Mikrokosmos, in dem Menschen leben, die [mehr]

Montag, 30. Oktober 2017

Unterstützung durch Externe, Vertretungsgremium und Fürsprecher

Wenn kein Beirat zustande kommt

Die Mitwirkung – in manchen Bundesländern auch die Mitbestimmung – der Bewohner ist fest im Heimrecht verankert. Zu diesem Zweck wird ein Mitwirkungsgremium, der Beirat, gewählt. Für den Fall, dass keine Bewohnervertretung zustande kommt, gibt es je nach Bundesland zwei oder drei Stufen der Unterstützung: externe Beiratsmitglieder, ein Vertretungsgremium und [mehr]