Montag, 11. April 2016

BIVA wählt neuen Vorstand

Vorstand der BIVA

Der neue Vorstand der BIVA (v. li.): Frederic Seebohm, Christa Meenken, Corinna Schroth, Dr. Manfred Stegger (nicht im Bild: Walter Pastucha).

Hannover/Bonn. Turnusgemäß wählte die Mitgliederversammlung der gemeinnützigen Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA) e.V. einen neuen Vorstand. Der Vorsitzende Dr. Manfred Stegger und die stellvertretende Vorsitzende Corinna Schroth kandidierten erneut für eine dreijährige Amtszeit. Beide wurden einstimmig wiedergewählt. Als weiterer stellvertretender Vorsitzender ergänzt nun der Vorsorgeanwalt Frederic Seebohm das Gremium. Christa Meenken, die von Hause aus Diplompädagogin ist und lange bei der Heimaufsicht tätig war, übernimmt das Amt der Schriftführerin. Der erfahrene Geschäftsmann Walter Pastucha wird sich zukünftig um die Finanzen der BIVA kümmern. Der neugewählte Vorstand bedankte sich bei den bisherigen Vorstandsmitgliedern Ines Kratz, Barbara Boehm und Gerhard Klement für ihre langjährige Mitarbeit.

Die Wahl erfolgte im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung der BIVA, die in diesem Jahr in Hannover stattfand. Die BIVA vertritt deutschlandweit die Interessen aller von Pflege betroffenen Menschen und berät ihre Mitglieder bei Problemen. In der Jahreshauptversammlung wurden außerdem die Weichen für eine neue Regionalstruktur der BIVA gestellt.

Am Folgetag hatten die Mitglieder Gelegenheit, ihre Kenntnisse auf der Fachtagung der BIVA zu erweitern. Thema der Veranstaltung mit rund 100 Besuchern waren die Auswirkungen des neuen Hospiz- und Palliativgesetzes auf die Versorgung sterbenskranker Menschen.