Pflegeschutzbund e. V.

Durchsuchen Sie www.biva.de

Darf man Fehler in der Pflegedokumentation selbst korrigieren?

Nein! Die Pflegedokumentation selbst steht als Arbeitspapier und Tätigkeitsnachweis im Eigentum der Pflegeeinrichtung, die diese Dokumentation führen muss. Sie dient der Darstellung des Pflegezustands und -verlaufs eines Bewohners und dokumentiert Pflegeziel, Pflegeplanung und Durchführung.
Die Daten in der Dokumentation sind dagegen die persönlichen Daten des jeweiligen Bewohners. Sie müssen im Rahmen des Datenschutzes erfasst, gespeichert und verarbeitet werden. Ein Einsichtsrecht in die Dokumentation haben neben der Einrichtung in erster Linie natürlich die Betroffenen, deren Daten dort enthalten sind, selbst sowie deren Bevollmächtigte.
Dies gibt ihnen aber nicht das Recht, eigenmächtig selbst Korrekturen in dem Arbeitspapier der Einrichtung vorzunehmen. Wenn Ihnen falsche Eintragungen z.B. bei Bemerkungen zu persönlichen Gesprächen auffallen, kommunizieren Sie dies (am besten schriftlich) und fordern Sie in aller Deutlichkeit ein, dass vermerkt wird, dass es zu diesem Punkt Unstimmigkeiten gibt, aber greifen Sie nicht selbst zum Kugelschreiber und streichen Sie die Bemerkung durch oder kommentieren diese.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie erkenne ich Pflegemängel?

Wie erkenne ich Pflegemängel? Jede Pflegeeinrichtung ist aufgrund des Wohn- und Betreuungsvertrages (Heimvertrages) verpflichtet, die vertraglich vereinbarten Leistungen zu  erbringen. Das heißt, sie muss den

Weiterlesen

Pflegedokumentation

Einsichtnahme in die Pflege­dokumentation Die Einrichtungsträger sind verpflichtet, über jede Bewohnerin und jeden Bewohner eine Pflegedokumentation zu führen. Die entsprechenden Regelungen finden sich in den

Weiterlesen

Mehr zu den Themen

logo-mobil

Rechtsberatung zu Pflege- und Heimrecht.

  Beratung zu Pflege- und Heimrecht