Aktuelle Themen

Montag, 30. September 2019 |

Unterstützung im Umgang mit Hilfsmitteln gehört zur Pflege

Menschen, die in einer Einrichtung leben, benötigen häufig Seh- und Hörhilfen und haben Zahnprothesen. Sie sind auf diese Hilfsmittel angewiesen, um am Leben teilnehmen, kommunizieren und essen zu können. Der Umgang damit bzw. die Unterstützung darin scheint aber nicht immer selbstverständlich. Beschwerden darüber, dass die Handhabung von Prothesen und anderen [mehr]

Dienstag, 17. September 2019 |

BIVA-Pflegeschutzbund initiiert Gründung einer Interessengemeinschaft

Protest gegen rückwirkende Kostenerhöhung des Friedensheims Haan Die Nachzahlungsforderung des Friedensheimes in Haan traf die Bewohner im Juli 2019 unvorbereitet: Bis zu 7700 Euro rückwirkend für einen Zeitraum von 22 Monaten und ab sofort 351,66 Euro monatlich sollten sie „aufgrund gestiegener betriebsbedingter Investitionskosten“ zahlen. Es gab zwar in einem Schreiben [mehr]

Freitag, 13. September 2019 |

Heimbeiräte kennen ihre Rechte nicht: BIVA-Pflegeschutzbund fordert verpflichtende gesetzliche Regelungen

Bonn. Erfahrungen des BIVA-Pflegeschutzbundes legen nahe, dass Bewohnervertretungen in den meisten Heimen keine oder unzureichende Kenntnisse haben von den Rechten, die ihnen tatsächlich zustehen. Jedes Landesheimgesetz verpflichtet zwar die Einrichtungen, eine Bewohnervertretung wählen zu lassen und sie in die Lage zu versetzen, ihre Arbeit durchzuführen. Doch kaum eines dieser Gremien [mehr]

Freitag, 30. August 2019 |

Die Pflegeberatungslandschaft in Deutschland: Ein Überblick

Unfall, Krankheit, Alter – ist plötzlich dauerhafte Pflege notwendig, stellen sich den Betroffenen und ihren Angehörigen viele Fragen, um die Versorgung sicherzustellen. Seit dem 01. Januar 2009 hat zwar jeder Pflegebedürftige in Deutschland Anspruch auf eine kostenlose professionelle Pflegeberatung durch die Pflegekassen. Aber die Beratungslandschaft ist regional unterschiedlich organisiert und [mehr]

Freitag, 30. August 2019 |

Beiräte sollen die Qualität in der Betreuung fördern

In zahlreichen Landesheimgesetzen ist festgelegt, dass die Bewohnervertretungen bei der „Förderung der Qualität in der Betreuung“ mitwirken sollen. Eine große Chance für die Bewohner. Denn kein Kontrolleur von außen ist so nahe dran am täglichen Geschehen in einer Einrichtung, wie die Bewohner selbst. Viele Beiräte fragen sich aber, wie sie [mehr]

Freitag, 30. August 2019 |

Medizinische Behandlungspflege zahlt je nach Sachlage die Krankenkasse

Gleich vier Gerichtsurteile haben sich im letzten halben Jahr damit beschäftigt, ob die Kosten der medizinischen Behandlungspflege durch die Krankenkasse übernommen werden müssen. Medizinische Behandlungspflege in einer Demenzwohngruppe In den drei Fällen, die das Bayerische Landessozialgericht zu entscheiden hatte, ging es um Leistungen der medizinischen Behandlungspflege, die gegenüber Bewohnern einer [mehr]

Donnerstag, 11. Juli 2019 |

Leiharbeit in der Altenpflege

Zeitarbeit hat meist keinen guten Ruf. Als Zeitarbeitnehmer arbeiten Menschen, die auf dem regulären Arbeitsmarkt keine Stelle finden. Sie verdienen weniger und haben oft schlechtere Arbeitsbedingungen als ihre fest angestellten Kollegen. Wer über eine Zeitarbeitsfirma eingestellt wurde, versucht in der Regel so schnell wie möglich in eine reguläre Anstellung zu [mehr]

Donnerstag, 11. Juli 2019 |

Kündigung durch das Pflegeheim

Brief mit Aufschrift Kündigung

Pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen tun sich häufig schwer damit, sich für eine vollstationäre Unterbringung zu entscheiden. Die meisten Menschen bleiben lieber in ihren eigenen vier Wänden. Manchmal lässt sich die Pflege dort aber einfach nicht realisieren oder die hilfebedürftige Person benötigt eine umfassende Pflege, die zuhause nicht erbracht werden [mehr]

Donnerstag, 11. Juli 2019 |

Ärzte dürfen eine Selbsttötung begleiten

Der Bundesgerichtshof hat in zwei Verfahren die angeklagten Ärzte freigesprochen, die lebensmüde Patienten bei ihrem Freitod begleitet haben. Im ersten Fall litten die suizidwilligen Frauen an zwar nicht lebensbedrohlichen, aber die Lebensqualität und persönlichen Handlungsmöglichkeiten zunehmend einschränkenden Krankheiten. Der hier angeklagte Facharzt für Neurologie und Psychiatrie erstellte für einen Sterbehilfeverein [mehr]

Donnerstag, 27. Juni 2019 |

Heime werden weniger häufig geprüft.

BIVA-Pflegeschutzbund warnt vor bedenklicher Tendenz.

Bonn. Der BIVA-Pflegeschutzbund beobachtet eine Tendenz zur stetigen Verringerung der Anzahl der Qualitätsprüfungen in Pflegeheimen. Den Grund dafür sieht er in der Aufweichung der gesetzlichen Vorgaben. „Damit kommt der Gesetzgeber zwar den Wünschen der Heimbetreiber entgegen sowie den kommunalen Aufsichtsbehörden, die schon lange über zu wenig Personal klagen, doch ist [mehr]