AGB BIVA-Akademie

  1. Vertragsschluss

BIVA e.V. (im Folgenden: „BIVA“) bietet zugehende Schulungen für Bewohnervertretungen in stationären Einrichtungen der Alten- und Eingliederungshilfe (im folgenden „Vertragspartner“) an. Nach Absprache eines Termins erhält der Vertragspartner ein Schulungsangebot für einen fixen Termin. Mit Annahme des Angebots kommt der Vertrag zustande.

 

  1. Widerrufsbelehrung und Widerrufsrecht

Der Vertragspartner hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der Vertragspartner der BIVA mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. per Brief, Fax, E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Vertragspartner die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet. Der Widerruf ist zu richten an: BIVA e.V., Siebenmorgenweg 6–8, 53229 Bonn; Fax 0228-909048-22 oder E-Mail .

 

  1. Stornierung

Der Vertragspartner kann jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Dies ist jedoch nur schriftlich, Textform genügt, möglich. Die BIVA erhebt folgende Bearbeitungsgebühren:

  • Stornierung bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50% des vereinbarten Preises zzgl. MwSt.
  • Stornierung ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 100% des vereinbarten Preises zzgl. MwSt.

Dies gilt auch bei Nichterscheinen vor Ort am Tag der Veranstaltung.

 

  1. Umbuchung

Der Vertragspartner kann jederzeit auf einen anderen Veranstaltungstermin umbuchen. Er teilt dies der BIVA schriftlich mit (Textform genügt). Der Vertragspartner erhält dann ein neues Angebot im Sinne von (1).

  • Umbuchung bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn: kostenfrei
  • Umbuchung 10 bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 10 % des vereinbarten Preises
  • Umbuchung neun oder weniger Tage vor Veranstaltungsbeginn: 25 % des vereinbarten Preises

 

  1. Vertretung

Der Vertragspartner kann jederzeit anstelle eines angemeldeten Teilnehmers einen Vertreter benennen.

 

  1. Änderungsvorbehalt

Die BIVA ist berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z. B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht wesentlich ändern. Die BIVA ist berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

Die im Rahmen der Weiterbildung zur Verfügung gestellten Dokumente werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind ausgeschlossen.

 

  1. Eigentumsvorbehalt und Nutzung von Lehrmaterial

Die BIVA behält sich bei allen Lieferungen von Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch den Kunden vor. Die Weitergabe an Dritte, also an Personen, die weder der Bewohnervertretung angehören, noch Mitarbeiter des Vertragspartners sind, oder die öffentliche Verbreitung oder Zugänglichmachung von Lehrgangsunterlagen oder Lehrmaterialien sind nicht zugelassen. Insbesondere die Veröffentlichung von Audio- oder Videodaten, digitalen Präsentationen oder Skripten in öffentlich zugänglichen Internetportalen (Sharing) ist untersagt.

 

  1. Fotoaufnahmen

Bei einigen Veranstaltungen kann es zur Aufnahme der Teilnehmer auf Fotos kommen. Die BIVA achtet dabei stets darauf, dass die Personen nicht frontal fotografiert werden. Diese Aufnahmen dienen der BIVA-Akademie zur Berichterstattung und Dokumentation.

Sollten die Aufnahmen zur Berichterstattung verwendet werden, holt die BIVA das Einverständnis aller Teilnehmer im Vorfeld der Veranstaltung gesondert mittels eines zu unterzeichnenden Vordrucks ein.

 

  1. Datenschutz / Datenspeicherung

Die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes. Die BIVA behandelt die vom Vertragspartner überlassenen Daten vertraulich und nutzt sie nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die der BIVA übermittelten Daten (Vorname, Nachname, Anschrift, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse) werden durch die BIVA in der Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet und genutzt. Soweit von dem Vertragspartner nichts anderes angegeben wird, wird die BIVA den Vertragspartner zukünftig per Post, E-Mail bzw. Fax oder telefonisch über das Seminarprogramm und Seminarveranstaltungen informieren. Der Vertragspartner kann seine Einwilligung hierzu jederzeit widerrufen.