BIVA-Fachtagung 2017

Mitwirkung im Heim – Das bedrohte Recht der Betroffenen

Mit dem Einzug in eine Einrichtung begeben sich die Bewohner in ein Abhängigkeitsverhältnis. Es entsteht ein Verlust an individueller Selbstbestimmtheit. Um diesen Verlust abzumildern, hat der Gesetzgeber die Möglichkeit geschaffen, die Lebensbedingungen der Bewohnerschaft als Ganzes durch demokratische Teilhabe mitzugestalten. Dies soll durch Mitwirkungsgremien gelingen, die gesetzlich legitimiert sind.

In den letzten Jahren ist dies zunehmend schwieriger geworden. Die Gründe hierfür liegen zum einen in einer immer älter werdenden Bewohnerstruktur. Zum anderen liegen sie in einer wachsenden Vielfalt neuer Versorgungsangebote, mit deren Entwicklung die gesetzlichen Mitwirkungsregelungen nicht immer Schritt halten können. Die Fragen nach der Wahrung der Bewohnerinteressen müssen in Anbetracht dieser Entwicklungen neu gestellt werden, zum Beispiel: Wie können die Interessen auch sehr stark pflegebedürftiger Bewohner durch Gremien gebündelt und artikuliert werden? Wie lässt sich die Mitwirkung auch in neuen Wohnformen regeln?

Die BIVA möchte innerhalb der Fachtagung diese Fragen stellen und nach praxisorientierten Lösungen suchen. Es werden Experten aus Politik und Wissenschaft, von Anbietern, Behörden und Verbraucherorganisationen zu Wort kommen. Aktive Beiräte werden von ihren Erfahrungen berichten und dabei helfen, neue Ideen mit Praxisbezug zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie im Tagungsprogramm.

 

21 März 2017 10:00 AM   bis   4:00 PM
Heidestraße 62
Hotel AMANO Grand Central
10557 Berlin

große Karte anzeigen
BIVA-Fachtagung (Gebühr inkl. 7% MwSt)
BIVA-Mitglied € 0.00
Mitglied einer Bewohnervertretung € 10.00
Kein Mitglied € 50.00